Kläranlagen

Allgemeine Informationen zu den einzelnen Kläranlagen


Kläranlage Dobbertin

Angeschlossene Ortsteile

  • Dobbertin
  • Goldberg
  • Medow
Kläranlage Dobbertin

Entwicklung

1995 Bau Kläranlage
2015 Erneuerung Fällmittelanlage, Schlammentwässerung
2017 Erneuerung Rechenanlage
2022 Erneuerung Schaltanlage und Brauchwasser-gewinnungsanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Belebungsanlage
Ausbaugröße 8.042 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Klärschlammentwässerung
Jahresschmutzwassermenge 160.000 m³/a
Vorfluter Mildenitz
Reinigungsleistung²
Chemischer Sauerstoffbedarf 97 %
Gesamt Stickstoff 95 %
Phosphor 98 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Ganzlin

Angeschlossene Ortsteile

  • Ganzlin
  • Dresenower Mühle
Kläranlage Ganzlin

Entwicklung

1985 Bau Kläranlage
1998 Umbau Mechanik und Belebung
2011 Umbau auf einstraßigen Betrieb mit feinblasiger Belüftung
2020 Fällmittelanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Belebungsanlage
Ausbaugröße 1.200 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 20.000 m³/a
Vorfluter Gehlsbach
Reinigungsleistung²
Chemischer Sauerstoffbedarf 96 %
Gesamt Stickstoff 92 %
Phosphor 84 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Karow

Angeschlossene Ortsteile

  • Karow
  • ehemaliges Kasernengelände Neu Damerow
Kläranlage Karow

Entwicklung

1970 Bau Kläranlage
1998 Umbau Mechanik und Belebung
2015 Umbau auf einstraßigen Betrieb mit feinblasiger Belüftung
2020 Fällmittelanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Belebungsanlage
Ausbaugröße 800 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 22.000 m³/a
Vorfluter Binnengraben zur Mildenitz
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 95 %
Gesamt Stickstoff 93 %
Phosphor 81 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Mestlin

Angeschlossene Ortsteile

  • Mestlin
  • Herzberg
Kläranlage Mestlin

Entwicklung

1998 Bau Kläranlage
2016 Umbau Mechanik und Biologie

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Belebungsanlage
Ausbaugröße 1.400 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung³
Jahresschmutzwassermenge 28.000 m³/a
Vorfluter Binnengraben zum Floßgraben
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 95 %
Gesamt Stickstoff 98 %
Phosphor 93 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Passow

Angeschlossene Ortsteile

  • Passow
Kläranlage Passow

Entwicklung

2012 Bau Kläranlage
2020 Fällmittelanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren SBR-Anlage
Ausbaugröße 420 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 10.000 m³/a
Vorfluter Ablaufgraben Weisiner See
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 94 %
Gesamt Stickstoff 86 %
Phosphor 89 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Raduhn-Klinken

Angeschlossene Ortsteile

  • Raduhn
  • Klinken
Kläranlage Raduhn-Klinken

Entwicklung

2007 Bau Kläranlage
2011 Erweiterung um Scheibentauchkörper
2019 Rechenanlage
2020 Fällmittelanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage mit Scheibentauchkörper
Ausbaugröße 940 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 14.000 m³/a
Vorfluter Klinkener Bach
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 91 %
Gesamt Stickstoff 75 %
Phosphor 64 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Severin-Domsühl

Angeschlossene Ortsteile

  • Severin
  • Domsühl
Kläranlage Severin-Domsühl

Entwicklung

2004 Bau Kläranlage
2011 Fällmittelanlage
2016 Pufferspeicher

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Belebungsanlage
Ausbaugröße 1.800 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 70.000 m³/a
Vorfluter Grenzgraben Domsühl-Severin
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 97 %
Gesamt Stickstoff 85 %
Phosphor 82 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Spornitz

Angeschlossene Ortsteile

  • Spornitz
  • Matzlow
  • Garwitz
Kläranlage Spornitz

Entwicklung

2005 Bau Kläranlage
2020 Erweiterung nach dem TSC-Verfahren
2020 Fällmittelanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren SBR-Anlage (TSC-Verfahren)
Ausbaugröße 2.600 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 60.000 m³/a
Vorfluter Spornitzer Mühlenbach
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 95 %
Gesamt Stickstoff 93 %
Phosphor 89 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Stolpe

Angeschlossene Ortsteile

  • Komplex der Autobahnraststätte Stolpe
Kläranlage Stolpe

Entwicklung

1983 Bau Kläranlage
1997 Umbau zur SBR-Kläranlage
2017 Erneuerung Rechen- und Schaltanlage
2020 Fällmittelanlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren SBR-Anlage
Ausbaugröße 1.030 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff- und Stickstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 11.000 m³/a
Vorfluter Blievensdorfer Bek
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 94 %
Gesamt Stickstoff 92 %
Phosphor 91 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Groß Niendorf

Angeschlossene Ortsteile

  • Groß Niendorf (teilweise)
Kläranlage Groß Niendorf

Entwicklung

1993 Bau Kläranlage
2012 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 170 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 5.000 m³/a
Vorfluter LV 84
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 88 %
Gesamt Stickstoff 91 %
Phosphor 56 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Karbow

Angeschlossene Ortsteile

  • Karbow
Kläranlage Karbow

Entwicklung

1993 Bau Kläranlage
2011/2013 Erneuerung Teichfolie
2013 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 150 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 3.000 m³/a
Vorfluter Graben zum Gehlsbach
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 80 %
Gesamt Stickstoff 71 %
Phosphor 21 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Kladrum

Angeschlossene Ortsteile

  • Kladrum (teilweise)
Kläranlage Kladrum

Entwicklung

1991 Bau Kläranlage
2013 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 90 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 2.000 m³/a
Vorfluter Warnow
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 59 %
Gesamt Stickstoff 59 %
Phosphor 4 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Kossebade

Angeschlossene Ortsteile

  • Kossebade
Kläranlage Kossebade

Entwicklung

1987 Bau Kläranlage
2013 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 170 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 4.000 m³/a
Vorfluter Kossebader Abzugsgraben
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 61 %
Gesamt Stickstoff 71 %
Phosphor 46 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Marnitz

Angeschlossene Ortsteile

  • Marnitz
Kläranlage Marnitz

Entwicklung

1984 Bau Kläranlage
2013 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 780 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 25.000 m³/a
Vorfluter LV 73 Marnitzer Bach
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 93 %
Gesamt Stickstoff 76 %
Phosphor 63 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Neuburg

Angeschlossene Ortsteile

  • Neuburg
Kläranlage Neuburg

Entwicklung

1987 Bau Kläranlage
2012 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 180 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 5.000 m³/a
Vorfluter LV 119
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 96 %
Gesamt Stickstoff 82 %
Phosphor 86 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Stralendorf

Angeschlossene Ortsteile

  • Stralendorf
  • Lancken
Kläranlage Stralendorf

Entwicklung

1987 Bau Kläranlage
2012 Nachrüstung Vorklärschächte
2019 Erweiterung Kläranlage
2020 Fällmittelanlage
2021 Umwälztechnik auf Solarbetrieb

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 272 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Chemische Phosphatfällung
Jahresschmutzwassermenge 9.000 m³/a
Vorfluter LV 52
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 83 %
Gesamt Stickstoff 50 %
Phosphor 53 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Techentin

Angeschlossene Ortsteile

  • Techentin
Kläranlage Techentin

Entwicklung

2004 Bau Kläranlage

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 250 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 7.000 m³/a
Vorfluter LV 26
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 85 %
Gesamt Stickstoff 85 %
Phosphor 20 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Wangelin

Angeschlossene Ortsteile

  • Wangelin
Kläranlage Wangelin

Entwicklung

1994 Bau Kläranlage
2006 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Baujahr/Umbau 1995
Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 150 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 3.000 m³/a
Vorfluter LV 103
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 91 %
Gesamt Stickstoff 75 %
Phosphor 32 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser


Kläranlage Zachow

Angeschlossene Ortsteile

  • Zachow
Kläranlage Zachow

Entwicklung

1995 Bau Kläranlage
2013 Nachrüstung Vorklärschächte

Allgemeine Daten

Reinigungsverfahren Unbelüftete Teichanlage
Ausbaugröße 165 EW¹
Reinigungsstufen Mechanische Reinigung
Biologische Reinigung (Kohlenstoff-Abbau)
Jahresschmutzwassermenge 4.000 m³/a
Vorfluter LV 279
Reinigungsleistung²  
Chemischer Sauerstoffbedarf 93 %
Gesamt Stickstoff 87 %
Phosphor 60 %

¹ EW – Einwohnerwerte
² Reinigungsleistung – Die Reinigungsleistung beschreibt den Abbaugrad der Schmutzfrachten, im Verhältnis Ablauf zum Zulauf der Kläranlage.
³ durch Zugabe von Filterspülwasser